W6 eine Nä-Ma bei der das Preis/ Leistungsverhältnis stimmt

 

Wie Ihr seht nähen einige meiner Schülerinnen auf W6 Näh und Overlook Maschinen. Auch meine eigene ist eine W6 N5000, der Nachfolger von der N3300exklusiv die ich mir vor einigen Jahren gekauft habe. Dazu gibt es noch eine Stickeinheit. Auch andere Damen  nähen mit W6, ob es nun eine mechanische oder eine Computer gesteuerte Maschine ist, ist eigentlich den eigenen Ansprüchen geschuldet. Wenn man sich im Schnäppchenmarkt umsieht kann man für kleines Geld Rückläufer ordern die 4 Wochen alt sind und nochmal geprüft sind.

Zu allen Maschinen gibt es Videos in welchen die Nähmas sehr gut erklärt werden. Auf Fragen per Mail reagiert die Firma zügig. Telefonisch ist sie nicht wirklich erreichbar, aber man kann per Mail um Rückruf bitten das klappt super. Die Option der Inspektion kostet zwischen 30 und 55€ je nachdem was man für eine Maschine einschickt.  Die Maschinen werden gereinigt und wenn eine größere (teurere) Reperatur ansteht wird man vorher angerufen. Die Maschine ist ca. 14 Tage unterwegs und es ist hilfreich wenn man den Karton aufhebt für diesen Fall.  Wer Lust und Zeit hat darf die „Neue“ auch vor Ort abholen und bekommt eine tolle Einweisung von Herrn Vogt.

Alle Maschinen kann man nur Online kaufen bei diversen Anbietern allerdings stimmt deren Aussage oft nicht was die Maschinen vorher gekostet haben. Meine Maschinen habe ich bei W6 direkt gekauft und auch dort für die 10 jährige Garantie eingetragen. Diese gibt es schon für die kleinste Maschine und sie funktioniert toll wie 2 Damen schon erfahren konnten. Den Damen war die Maschine /Stickeinheit vom Tisch gefallen, ja leicht sind die nicht. Die Reparatur  wurde kulanterweise über die Garantie abgewickelt.

Die 3300 ist toll, mit ihrem Zubehör kommt man gut klar (als Profi brauche ich das nicht wirklich). Die 5000er habe ich mir gegönnt weil ich den Fadenabschneider beim sticken toll finde. Außerdem vernäht sie perfekt und man kann den Abschneidbefehl direkt hintendran hängen, dann macht sie das am Ende jeder Naht. Gut einige Möglichkeiten nutze ich nicht wirklich dafür habe ich meine Spezial-Maschinen. Als Zubehör gibt es einen Anschiebetisch, der groß ist allerdings klappen die Beine oft ein und der Tisch könnte besser an der Maschine zu verankern sein.

Die Spulenaufbewahrungsbox ist super toll, davon habe ich gleich 2 eine für Nähgarn und in einer bewahre ich mein Stickgarn auf. Das Vlies zum sticken kann ich jedem empfehlen, allerdings gibt es das nicht als Meterware nur als Meterstücke, aber das ist kein Problem.

Die Stickeinheit funktioniert sehr gut und mit dem großen Rahmen bin ich bis jetzt immer ausgekommen. Die Näh-Ma meldet sich wenn der Oberfaden zu Ende oder gerissen ist, leider ist funktioniert das mit der Spule nicht, also sollte man die Sticki nicht zulange alleine lassen wenn sich die Spule dem Ende neigt. Durch die Funktion des zurück oder vorgehens läßt sich die Stelle aber schnell finden. Da die 5000 Nähma den Faden abschneidet sind Stickdateien mit Schneidbefehlen super zu sticken. Wenn die Stichanzahl mal zuviel ist splitte ich das Motiv in mehrere Einheiten allerdings habe ich das bis jetzt nur selten gebraucht. Alles in allem wird auch die nächste eine W6 sein.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: