die nächste „Neue“

nein nicht Schülerin sondern Näma.

ID_13107_orig

Heute ist die W6 N 2800exklusive gekommen und ich darf sie testen in meiner Nähschule.Das wir ein Langzeittest, sprich es wird immer wieder was dazu kommen. Allerdings werde ich nicht wie üblich alle Stiche zeigen, denn sie kann was andere auch können.

Bild
sie macht einen guten Eindruck und es ist alles dabei was sofort auffällt ein riesen Anleitungsheft.

Als Zubehör gibt es
Bild
Standard Zickzackfuß, an der Maschine angesetzt
Reißverschluß-Fuß
Satinstichfuß / Applikationsfuß, Blindstichfuß
2 Knopflochschienen, Knopfannähfuß
4 Kunststoffspulen, Ersatz-Nadelsortiment, Standard Webware 80-90
Schraubendreher, Trennmesser, 2. Garnrollenstift
Staubschutzhaube, Fußanlasser

Verpackungsmaße und Gewichte:
Breite: 38,5 cm
Tiefe: 20 cm
Höhe: 30,5 cm
Gewicht: 8 kg
reines Maschinengewicht: 5,6 kg

Spitzenqualität aus der W6 Baureihe
robust, stabil und langlebig
ausführliche Gebrauchsanweisung, natürlich auch mit ausführlichem Einweisungs-und Einfädelvideo auf der W6 Seite
vom Anwender frei wählbare Nadelstop-Position oben / unten
200 Nähprogramme mit 3 Schnellübersichtstabellen, frei herausziehbar
eingebauter Nadeleinfädler; ermöglicht ein schnelles und einfaches Einfädeln der Nadel
Multi-LED-Anzeige
9 automatische Knopflochvarianten, davon ein manuell einspeicherbares Knopfloch
Knopfanähprogramm
Freihand-Monogramm und Stickereien möglich (Optionaler Stickfuß erforderlich)
Blindstiche und Stopfprogramme
viele Abkettelstiche für Jersey und auch die rundgenähte Overlocknaht
Patchen, Quilten, Freihandquilten
Antik-, Nostalgie-, Satin- sowie Dekorationsstiche
Buchstaben in Klein- und Großschrift und Zahlen
Nähgeschwindigkeit stufenlos regelbar
100% klemmfreier Umlaufgreifer
7 mm Stichbreite für optimale Nähergebnisse
Freiarm – zum Umnähen von Ärmeln und Hosenbeinen
Nähen mit der Zwillingsnadel möglich
die einfache Bedienung macht die W6-Maschinen generell auch für Anfänger geeignet!

Das ist die Beschreibung von W6. In den nächsten Tagen werde ich die Maschine mit Hilfe von meinen Damen testen. Das heißt es werden Anfänger und SemiProfis daran die verschiedesten Materialien testen.

Was als erstes auffällt sind die 2 Knopflochschienen welche nummeriert sind
Bild
wobei Nr. 1 die übliche ist in welches man hinten den Knopf legt für welchen man das Knopfloch nähen möchte. Das haben inzwischen viele Nämas. Neu ist Nr. 2 Dort wird kein Knopf eingelegt sondern frau /man markiert sich die Größe.
Beim entfernen des Zubehörfaches fällt sofort auf nun gibt es einen Metallstab unter welchem sich ein verstellbares Rädchen befindet
Bild mit welchem man unterschiedliche Höhen auf dem Tisch ausgleichen kann. ich habe gern eine Schneidematte darunter liegen um Kleinigkeiten schnell an der Näma zu schneiden.
Seitlich finden wir die üblichen Eingänge für das Fußpedal bzw. den Stecker und der Einschalter
Bild
Beim einschalten der Näma fällt sofort das große Display auf
Bild welches mit Digitalanzeigen für
Stichlänge– Programmnummer– und Stickbreite darüber liegen
Bild in diesem Fall bei Programm 015
1. Knopflochabtaster blinkt bei den Knopflochprogrammen
2. Nähfuß zeigt den Fuß an der zum Nähprogramm passt
3. gewähltes Stichmuster
4. und der „Nähfußhebel“ blinkt wenn der Hebel noch oben ist.
Die + und – rauf und runter Symbole dienen zur Längen und Breiten Verstellung, und zur Stickmusterauswahl
Bild
der Bereich 3 zeigt Tasten mit Sonderfunktionen ( da ist z.B. spiegeln bei Musterstichen)
der Bereich 4 zeigt die Schnellwahltasten zu den gängigen Stichmustern damit man sich nicht durch alle Programme hangeln muß.
Nun habe ich einige Stiche, Muster und Knopflöcher getestet, alles läuft gut.
Bild
über das große Display lassen sich die
Bild Stichlänge und Stichbreite schnell und einfach regulieren. Die Knopflöcher sind in allen Varianten gut genäht. Oben Quer habe ich ein Knopfloch mit dem Füßchen Nummer 2 genäht das hat die respektable Länge von 5 cm.
Ach an dieser Maschine kann ich nach der Anleitung von W6
Bild endlos Knopflöcher nähen.
Bild bei 9cm habe ich aufgehört. Hier läßt sich der Hebel besser bedienen da er nicht so „ausgeleiert“ ist wie an meiner 5000 der.
Unter Näma befindet sich ein Fach in welchem die Stichmusterkarten versteckt sind 3 karten gibt es die übereinander liegen wie Karteikarten
Bild auf der 1ten befinden sich alle Nutzstiche, Knopflöcher, Overlockstiche und Blindstich (001-022) sowie die ersten Motive (-077)
Bild auf der 2ten findet Ihr Motive aller Art (078- 130) die Ihr einzeln oder in Serie nähen könnt
Bild auf der untersten Karte gibt es das ABC in Groß und Kleinschrift. Außerdem Zahlen und Sonderzeichen. (131- 207)

Bild Über die Tasten M und S könnt Ihr Muster und Buchstaben/Zahlen aneinanderreihen und in einem Rutsch nähen. das geht ziemlich einfach. Taste M drücken und dann über die Taste „AD“ kommt man schnell durch die Muster, um dann in einzel Schritten mit der „Musterauswähler“ Taste bis zum gewünschten Muster zu kommen. Dann drückt Ihr „S“ und fertig nächstes Muster „S“ und so weiter. Die Muster werden genäht wie sie gedruckt sind. Die Buchstaben und Zahlen werden Quer genäht und sind maximal so groß/ breit wie die Stickbreite vom Zick-Zackstich.
Über die spiegeln-Taste
Bild kann die Motive Spiegeln, was bei bei Buchstaben und Zahlen nicht ratsam ist.
Bild Ich denke das würde dann so aussehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: